Michael Walter: Richard Strauss und seine Zeit

Richard Strauss zwischen schöpferischem Glanz
und politischer Untiefe

Laaber-Verlag, 2., aktualisierte Auflage, Laaber 2015 – www.laaber-verlag.de

Strauss.indd

Foto: Laaber-Verlag, Laaber

In der Reihe „Große Komponisten und ihre Zeit“ stellt Michael Walters Band zu Richard Strauss einen Vorgängerband zu „Rossini und seine Zeit“ dar. Der Reihe entsprechend gibt er zuerst ausführliche biographische Daten, die auch das soziale wie kulturelle Umfeld von Strauss berücksichtigen.

Walter beschäftigt sich in dieser Monographie selbstverständlich nicht nur mit den Werken Straussʼ, sondern geht entscheidend auch auf die Tätigkeiten des Komponisten als Dirigent und als Intendant in Berlin und Wien ein – Tätigkeiten, die untrennbar mit seinem Wirken als Komponist zusammenhängen, dienten sie doch dazu, die eigenen Werke populärer zu machen. Bei seiner politischen Einschätzung differenziert Walter zwischen den verschiedenen Strömungen, was man an der Tatsache bemerkt, dass er Strauss zwar zu Recht in einen royalistischen und damit antidemokratischen Kontext stellt. Die Straussʼsche Mitarbeit im Dritten Reich begründet er aber nicht mit dessen ideologischer Nähe zu den Nazis, sondern mit seiner royalistischen Haltung und der von vielen anderen Komponisten auch geteilten Hoffnung, die Aufführungszahlen zu steigern, die in der Weimarer Republik zurückgegangen waren. Auch auf Straussʼ Betätigung als Intendant und die Schwierigkeiten, die dabei aufgrund seiner politischen Ansichten auftraten, geht Walter ein. Gleichzeitig führt er aus, dass Strauss musikalisch nicht strikt als der Konservative zu gelten hat, als der er immer gesehen wird, sondern durchaus einiges zur musikalischen Entwicklung beigetragen hat. Zusätzlich zur Beschäftigung mit Strauss werden also viele (kultur)politische Informationen gegeben. Wie alle Bände dieser Reihe ist auch dieser für Laien gut lesbar.

Arkadi Junold
(www.arkadi-junold.de)

Einen Kommentar schreiben

Eingetragen unter Sachbücher

Kommentare sind geschlossen.